Sand(spielkasten) als Energiespeicher

Videodreh beim Solar-Institut Jülich

Dreh am Solarturm Jülich

Dreh am Solarturm Jülich

Das pure Kontrastprogramm zu unserem vorangegangenen Dreh bei einem Landwirt nahe Düren wartete im Solar-Institut Jülich (SIJ) auf uns. Sind wir am Vortag noch durch erdige Äcker gestapft, glänzte das SIJ an der Fachhochschule Aachen mit polierten Fluren und sauberen Laboren. Das Ganze war schon ein wenig überraschend, war der Hauptakteur des Drehs für das Botschafter-Video doch relativ staubreich: Darf ich vorstellen – mein Name ist Sand.

Der „Herr des Sandes“, mit dem wir verabredet waren, heißt Cristiano Texeira Boura. Unverblümt gab er zu, dass er den ganzen Tag mit Sand spielt – natürlich im Auftrag der Wissenschaft. Denn Sand könnte in Zukunft mitentscheidend für die Energiewende sein. Cristiano und sein Team forschen nämlich daran, wie man mit Sand Energie speichern kann. Wie das funktioniert? Das erklärt Cristiano bald in unserem Video.

Doch so viel sei schon jetzt verraten: Just think big. Das mit den thermischen Sandspeichern wird eine große Angelegenheit. Ganz großartig war auf jeden Fall Cristiano bei dem Dreh. Wenn nicht der gebürtige Portugiese für Energiespeicher begeistern kann, kann es keiner.

Kontaktbox Standard

Sprecht uns an!

Stephanie Pletsch

Stephanie Pletsch (Elternzeit)
Tel: 0228-201 61-25
Stephanie.pletsch@wilabonn.de

Jasmin Welker

Jasmin Welker, Redaktion
Tel: 0228-201 61-51
jasmin.welker@wilabonn.de

Newsletter Seitenspalte

Newsletter Abonnieren

* indicates required

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.