Barcamp Renewables – ein persönlicher Rückblick

Quike-Schweinchen als Zeitmesser der Barcamp Sessions

Quikiger Zeitmesser – der regelmäßige „noch 5 Minuten – Quiek“

Am letzten Freitag, 11.09.2015, haben sich die Türen des Barcamps Renewables wieder geöffnet. Zum zweiten Mal in Folge hatten sich die Energieblogger der großen Aufgabe angenommen, das Barcamp zu organisieren.

Ein Barcamp ist eine Art „Unkonferenz“. Die Vorträge stehen im Voraus nicht fest, das Programm des Tages wird morgens gemeinsam mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeinsam erstellt. Erhält ein vorgeschlagenes Thema genug Interessenten bekommt es einen Platz an der Programm Tafel. Im Gegensatz zu vielen typischen Konferenzen sind Diskussionen aller Teilnehmenden ein wichtiger Bestandteil der Sessions.

Leider konnten wir nur einen Tag dabei sein. Bei all den interessanten Themen fiel die Wahl der Sessions in fast allen Slots schwer. Sehr angeregt war die Diskussion bei Sophie Fabricius von co2online und Thomas Duwe von der Klima und Effizienz Agentur Kassel. Hintergrund war der Austausch, wie konkrete Projekte öffentlichkeitswirksam begleitet werden können, um auf die Möglichkeiten von Sanierungen (Duwe) und energieeffizienter Austausch alter Heizkessel (Fabricius) aufmerksam zu machen.

Als Überraschungsgast diskutierte Matthias Willenbacher sein Konzept von 100% erneuerbarer Energie und wie dies konkret umsetzbar sein könnte. Für sein aktuelles Projekt, ein komplett autarkes Haus, ist er auf der Suche nach klugen Köpfen mit Ideen.

Wir selbst konnten mit einigen sehr Interessierten unser Projekt „Energiewende schaffen“ besprechen und haben dabei viele Anregungen für spannende Menschen bekommen, die wir euch dann bald in unserer Galerie der Berufe oder in unserem Schwesterprojekt Serena vorstellen werden.

Im Mittelpunkt des Barcamps stand neben den spannenden Vorträgen und Diskussionen der Kontakt zu anderen Engagierten für die Energiewende. Gerade die Gespräche an der Kaffeebar und am Solar Food Truck (!) nehmen wir als Highlight des Barcamp Tages mit. Abends trafen sich viele von uns im Brauhaus. Thorsten Schäfer Gümpel, stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, schloss mit einem Besuch bei uns seinen „Energiewende-Informations-Tag“ ab. Dabei stellte er sich sehr offen den durchaus kritischen Fragen aus der Runde. 

Den zweiten Tag konnten wir leider nicht mehr Vor Ort sein. Was man bei Twitter so lesen konnte, war aber insbesondere die Podiumsdiskussion sehr gut.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf nächstes Jahr. Für uns hat es sich der Besuch – auch und insbesondere – aufgrund der vielen tollen Persönlichkeiten sehr gelohnt.

 

 

Kontaktbox Standard

Sprecht uns an!

Stephanie Pletsch

Stephanie Pletsch (Elternzeit)
Tel: 0228-201 61-25
Stephanie.pletsch@wilabonn.de

Jasmin Welker

Jasmin Welker, Redaktion
Tel: 0228-201 61-51
jasmin.welker@wilabonn.de

Mailchimp Formular OnlyMail

Newsletter Abonnieren

* indicates required

Barcamp Renewables

Das Barcamp Renewables

11.09. – 12.09.2015
SMA Solar Academy, Kassel

Organisiert von den Energiebloggern

3 thoughts on “Barcamp Renewables – ein persönlicher Rückblick

  1. Das Barcamp Renewables entwickelt sich zunehmend zu „dem“ Szene-Treff der Photovoltaik-, Windkraft-, Biogas- und Solarthermie-Berater. Viele von uns sind ja das ganze Jahr als Einzelkämpfer, oder in sehr kleinen Unternehmen unterwegs. Hier kann man auch mal ungewöhnliche Konzepte diskutieren, braucht nicht super vorbereitet zu sein, jeder kommt einmal dran und hört sich alles andere an, und man fährt nach zwei Tagen mit vielen neuen Ideen und Inspirationen nach Hause. Werde 2016 auch wieder dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.