Im Rahmen der IEC Norm muss je ein Modul eines Auftrags den Hotspot Dauertest bestehen. Hierbei wählt der Prüfer mit Hilfe eines modernen Computerprogramms eine Zelle aus, die bei 1.000 Watt Einstrahlung mit unterschiedlichen Verschattungsgraden, wie im Bild ersichtlich, versehen wird. Unter der simulierten Volllast entscheidet sich dann anhand der auftretenden Temperaturen in der Zelle, die jetzt als Verbraucher wirkt, ob sich ein Hotspot bildet, der die Zelle und die Rückseitenfolie beschädigt. Das Bestehen oder Nichtbestehen dieser Prüfung entscheidet sich bei der anschließenden Sichtprüfung, Isolations- oder Leistungsmessung.

©BSW-Solar

Kontaktbox Standard

Sprecht uns an!

Stephanie Pletsch

Stephanie Pletsch (Elternzeit)
Tel: 0228-201 61-25
Stephanie.pletsch@wilabonn.de

Jasmin Welker

Jasmin Welker, Redaktion
Tel: 0228-201 61-51
jasmin.welker@wilabonn.de

Newsletter Seitenspalte

Newsletter Abonnieren

* indicates required

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.